Adsorptionstrockner

Einsatzbereich unserer Adsorptionstrockner

  • max. Betriebsüberdruck 11 und 16 bar
  • Volumenstrom 0,12 - 63,0 m³/h  

Wirkungsweise Trockner

Angesaugte atmosphärische Luft enthält Schadstoffe, Schmutzpartikel und Feuchtigkeit in Form von Wasserdampf, der in Druckluftleitungen auskondensiert und zu erheblichen Kosten führen kann (Korrosion, Einfrieren etc.). Diese Kosten werden durch den Einsatz eines Adsorptionstrockners vermieden. Als Aufbereitungspaket besteht der Trockner aus Vorfilter mit automatischem Kondensatableiter, Adsorptionstrockner und Nachfilter.

Feststoffe und Kondensat (Öl-/ Wassergemisch) werden im Vorfilter bis zu einem Restölgehalt von 0,03 mg/m³ zurückgehalten. Im nachgeschalteten Adsorptionstrockner wird der Druckluft Feuchtigkeit bis zu einem Drucktaupunkt von - 40 °C entzogen. Im Nachfilter werden schließlich eventuell auftretende Partikel aus dem Trockenmittel zurückgehalten.

Auslegung: Zur schnellen Auslegung des Adsorptionstrockners benötigen wir von Ihnen folgende Daten:

  • Gewünschte Druckluftqualität
  • Vorhandene Druckluftmengen in m³/h
  • Vorhandener Druck in bar

Anwendungsfälle

  • Einsatz bei erforderlichem Drucktaupunkt unterhalb + 2°C, z.B. wenn die Luftentnahmestelle ausserhalb von Gebäuden liegt.
  • Einsatz in Laserschneidanlagen.
  • Flaschenabfüllanlagen.
  • Dentallabors.
  • Verpackungsmaschinen.
  • Schienenfahrzeugen.
  • Optische Messmaschinen.
  • Sprinkleranlagen.